2. Wiederherstellung

2. Wiederherstellung

Der Dienst der Wiederherstellung beinhaltet, dass die vorhandenen Werte der Menschen, die durch widrige Lebensumstände beschädigt wurden, wieder in der von Gott bestimmten Ordnung aufgerichtet werden (vgl. Jesaja 61,4).

Hierbei liegt der Schwerpunkt auf dem von Gott gegebenen Wert (Anm.: die wahre Identität), der durch den Dienst der Wiederherstellung an die richtige Position gebracht wird und zugleich vorhandene Hindernisse entfernt werden.

Solch ein Vorgehen steht in enger Verbindung mit dem Aufbau des inneren Menschen, besonders der Seele (Anm.: Wille, Gefühl und Verstand; vgl. Jesaja 40,3-5; Matthäus 17,11; Markus 8,25; 2.Korinther 4,16; Hebräer 9,14).

Jesaja 61,4
Sie werden die alten Trümmer wieder aufbauen und, was vorzeiten zerstört worden ist, wieder aufrichten; sie werden die verwüsteten Städte erneuern, die von Geschlecht zu Geschlecht zerstört gelegen haben.

Jesaja 40,3-5:
3 Es ruft eine Stimme: In der Wüste bereitet dem HERRN den Weg, macht in der Steppe eine ebene Bahn unserm Gott! 4 Alle Täler sollen erhöht werden, und alle Berge und Hügel sollen erniedrigt werden, und was uneben ist, soll gerade, und was hügelig ist, soll eben werden; 5 denn die Herrlichkeit des HERRN soll offenbart werden, und alles Fleisch miteinander wird es sehen; denn des HERRN Mund hat es geredet.

Matthäus 17,11:
11 Jesus aber antwortete und sprach zu ihnen: Elia kommt freilich zuvor und wird alles wiederherstellen.

Markus 8,25:
25 Dann legte er wieder die Hände auf seine Augen, und er sah deutlich, und er war wiederhergestellt und sah alles klar.

2.Korinther 4,16:
16 Darum werden wir nicht müde; sondern wenn auch unser äußerer Mensch verfällt, so wird doch der innere von Tag zu Tag erneuert.

Hebräer 9,14:
… 14 um wie viel mehr wird dann das Blut Christi, der sich selbst als Opfer ohne Fehl durch den ewigen Geist Gott dargebracht hat, unser Gewissen reinigen von den toten Werken, zu dienen dem lebendigen Gott!