4. Hilfestellung zur Gemeindegründung

4. Hilfestellung zur Gemeindegründung im Königreich Gottes

Der Dienst der Hilfestellung zur Gemeindegründung ist dazu bestimmt, Strukturen in den jeweiligen Regionen herzustellen, die dazu beitragen, dass Menschen Jesus Christus finden und sich in der Gemeinschaft der Heiligen bewegen können, so dass die wahren Werte in der jeweiligen Gesellschaft erkennbar sind, so ähnlich wie es in der Zeit der Apostelgeschichte der Fall war (vgl. Apostelgeschichte 2,42-44; Hebräer 10,25; Matthäus 18,20; Epheser 2,19-22; 1.Petrus 2,5).

Apostelgeschichte 2,42-44:
42 Sie blieben aber beständig in der Lehre der Apostel und in der Gemeinschaft und im Brotbrechen und im Gebet.

43 Es kam aber Furcht über alle Seelen und es geschahen auch viele Wunder und Zeichen durch die Apostel.
44 Alle aber, die gläubig geworden waren, waren beieinander und hatten alle Dinge gemeinsam.

Hebräer 10,25:
… 25 und nicht verlassen unsre Versammlungen, wie einige zu tun pflegen, sondern einander ermahnen, und das umso mehr, als ihr seht, dass sich der Tag naht.

Matthäus 18,20:
20 Denn wo zwei oder drei versammelt sind in meinem Namen, da bin ich in ihrer Mitte.

Epheser 2,19-22:
19 So seid ihr nun nicht mehr Gäste und Fremdlinge, sondern Mitbürger der Heiligen und Gottes Hausgenossen, 20 erbaut auf den Grund der Apostel und Propheten, da Jesus Christus der Eckstein ist, 21 auf welchem der ganze Bau ineinander gefügt wächst zu einem heiligen Tempel in dem Herrn.
22 Durch ihn werdet auch ihr mit erbaut zu einer Wohnung Gottes im Geist

1.Petrus 2,5:
… werdet auch ihr selbst, als lebendige Steine, aufgebaut, ein geistliches Haus, ein heiliges Priestertum, um darzubringen geistliche Schlachtopfer, Gott wohlannehmlich durch Jesum Christum.